Kürbis-Curry mit Minze-Sesam-Tofu und Sternanis-Reis

Kürbis-Curry mit Minze-Sesam-Tofu und Sternanis-Reis

Zutaten für 5 Personen

Für den Curry

  • 1 EL Kokosöl oder Ghee
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Stangensellerie
  • 3 TL Curry
  • 1 TL Salz
  • 100 g Rüebli
  • 400 g Kürbis (Hokkaido, mit Schale, ohne Kerne)
  • 1 Apfel
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 100 g Lauch
  • 1 TL Zitronenschale, etwas Zitronensaft
  • 2 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 2,5 dl Kokosmilch

Für den Tofu

  • 1 TL Kokosöl
  • 200 g Tofu
  • 100 g Sesam
  • ½ TL Salz
  • 1 TL gehackte Minze

Für den Reis

  • 200 g Basmatireis
  • 4 dl Wasser
  • 2 Sternanis
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Für den Curry

Bereiten Sie zunächst das gewaschene Gemüse vor: Zwiebeln in kleine Würfel sowie Stangensellerie, Rüebli und Lauch in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Den Kürbis und den Apfel in ca. 1,5 cm grosse Würfel schneiden.

Das Kokosöl erhitzen. Zwiebel, Stangensellerie und Rüebli darin leicht anbraten, Curry dazugeben und kurz mitbraten. Nun die Gemüsebrühe dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Die Kürbis- und Apfelstücke dazugeben und weitere 15 Minuten garen. Lauch, Zitronenschale, Ingwer und Kokosmilch hinzufügen. Nach weiteren 5 Minuten sollte das Gemüse gar sein. Mit Zitronensaft verfeinern, eventuell mit Chili abschmecken.

Für den Tofu

Sesam in einer Pfanne ohne Fett ca. 2 Minuten hell rösten. Mit einem Mörser und dem Salz grob zerkleinern. Tofu in 1 x 1 cm grosse Würfel schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erwärmen, darin die Tofuwürfel hellbraten, dann den Sesam darüber streuen. Die Würfel darin schwenken. Kurz vor dem Servieren die Minze darüberstreuen.

Für Reis

Basmatireis gut waschen und in einen Topf geben. Den Sternanis, etwas Salz und Wasser dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann noch 10 Minuten quellen lassen. Wichtig: Der Topf muss mit Deckel abgedeckt sein.

Tipp

Vor dem Servieren können Sie den Teller hübsch mit essbaren Blüten von Sabine Hagg dekorieren – ein Fest für alle Sinne!